ZELLERMAYER
eMail Kontakt   Home  
Galerie Künstler A-Z Biografien Kataloge Skulpturen Fotografien Kunst am Bau
Ausstellungen
Aktuell
Vorschau
Rückschau
Werke
Künstler A-Z
Galerie
Messen / fairs
Texte
Kontakt
Standort/ location
 ANKAUF
 PETITPIERRE,  Petra Werke Öl der 50er Jahre Werke Papier von 1926 - 1942 Texte Deutsch/Englisch Paul Klee und seine Schüler Deutsch/Englisch Katalog Biografie
<
Biografie Petra Petitpierre
 
1905 Geburt am 13. Mai in Zürich als Frieda Kessinger
1914 Infolge eines Unfalls Entzündung des Hüftgelenks
1916 Längerer Krankenhausaufenthalt, durch Versteifung des Hüftgelenks eine Beinverkürzung
um 16 cm bis zum Erwachsenwerden
1921 Nach dem Tod des Vaters muss sie die Schule abbrechen, um die Familie zu unterstützen
1921-23 Kaufmännische Ausbildung, Arbeit in Ingenieur- und Architekturbüro
1923 Modellierkurs bei Eduard Bick
1925 Dreimonatiger Krankenhausaufenthalt nach Beinverlängerung
1926 Aktzeichnen an der ETH in Zürich. Es entstehen erste kleinformatige Bilder und Zeichnungen,
Begegnung mit Hugo Petitpierre
1927-29 Arbeit als Buchhalterin im "Hans Surber Katasterbureau"
1929 Motorradunfall mit Schädelbasisbruch, ab Oktober Bauhaus Dessau
1930 Aufnahme in die Malklassen von Wassily Kandinsky und Paul Klee
1931 Im Juli Aufnahme an der Kunstakademie Düsseldorf in die Klasse von Paul Klee
1932 Abschluss des Studiums als Meisterschülerin von Paul Klee.
1933 Sechsmonatiger Aufenthalt in Paris an der École des Beaux-Arts und der Académie
de la Grande Chaumière bei André Lhote und Fernand Léger.
1934 Heirat mit dem Architekten Hugo Petitpierre
1935 Geburt der Tochter Simone
1937 Erneute Begegnung mit Paul Klee in Bern
1940 Tod Klees. Sie beginnt mit Lili Klee den Nachlass zu ordnen, restauriert mehrere Bilder
von Paul Klee und beginnt mit einem großen Zyklus von Ölbildern
1945 Erste Einzelausstellung in Bern. Mit dem Spätwerk entstehen farbig geometrische
Kompositionen mit kristallartig strukturiertem Farbauftrag
1948 Reise nach Capri
1951 Einreichung der Scheidung von Hugo Petitpierre, die aber nie ausgesprochen wurde
1957 Sie erkrankt an einer schweren, rasch fortschreitenden Form der Polyarthritis und das
Malen fällt ihr zunehmend schwer
1958 Verbringt das Jahr fast vollständig im Krankenhaus, kann nur liegend malen.
Es entstehen vor allem Zeichnungen und kleine Formate
1959 Stirbt mit 54 Jahren am 23. Dezember in Murten

  


go go

   
© ZELLERMAYER Galerie.Ludwigkirchstrasse 6.D-10719 Berlin.Fon (+49) 030 / 883 41 44.Fax  (+49) 030 / 883 73 16.http://www.zellermayer.de